Kunststoffdrehteile – Werkstücke mit vielfältigem Einsatzgebiet

Kunststoffe sind makromolekulare Werkstoffe, welche aus vielen langen, ineinander verschlungenen Molekülketten (Polymere) bestehen. Kunststoffe, haben ihren Einzug im Maschinenbau gefunden, wo hochqualitative Kunststoffdrehteile konventionelle Werkstoffe ersetzt haben. Kunststoff hat sich vom preiswerten Ersatzmaterial für Metall zu einem der wichtigsten Werkstoffe der Industrie etabliert.

Durch die Wahl von Ausgangsmaterial, Herstellungsverfahren und die Beimischung von verschiedenen Additiven, können die technischen Eigenschaften von Kunststoffen vielseitig variiert werden. Somit lassen sich Kunststoffe unterschiedlichster Härte, Bruchfestigkeit, Temperaturbeständigkeit oder Elastizität erzeugen. Für die Industrie bedeutet das, dass sich Kunststoffe zu Drehteilen für die unterschiedlichsten Anwendungen verarbeiten lassen können.

Vor allem in den vergangenen Dekaden hat sich die Qualität von Kunststoffdrehteilen erheblich weiterentwickelt und als Werkstoff mit vielseitigen Merkmalen etabliert.

Die am häufigsten verwendeten Kunststoffe für Drehteile sind POM, PA, PEEK, PTFE, PE und PVC.

JETZT KUNSTSTOFFDREHTEILE ANFRAGEN !

Beispiele für Kunststoffdrehteile:

Wellen

Dichtungen

Laufräder

Rollen

Schrauben & Muttern

Gehäuse

Bolzen

Deckel

Scheiben

Platten

Vorteile von Kunststoffdrehteilen:

Gewichtsersparnis

Einfache und schnelle Bearbeitung

Gleit- und Laufeigenschaften

Niedrige Kosten

Verschleißfestigkeit

Schwingungsdämpfung

Beständigkeit gegen Säure und Hitze

Elektrische Isolation





Diese Seite teilen:

facebooktwittergoogle_pluspinterestmailfacebooktwittergoogle_pluspinterestmail